Abgeordneter im hessischen Landtag
Wahlkreis 35

Gernot Grumbach, MdL

Gernot Grumbach
+Gernot Grumbach


Geboren: 16.9.1952

1971 Abitur

1971–1979 Studium Germanistik und Politik

1980–1981 Zivildienst

1981–1983 Referendariat am Gymnasium

1983–1991 Geschäftsführung der Firma Grumbach Apotheken-Abrechnungen

1991–1995 Parlamentsreferent im Ministerbüro von Jörg Jordan

1995–1999 Parlaments- und Bundesratsreferent im Ministerinnenbüro von Christine Hohmann-Dennhardt

1999-2003 Referatsleiter in der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung

seit 2003 Landtagsabgeordneter


-----------------------------------------------


1971 Eintritt in die SPD

1972–1987 Mitglied im Juso-Bezirksvorstand Hessen-Süd, davon

1981–1984 Vorsitzender des Juso-Bezirks Hessen-Süd

1983–1987 Landesvorsitzender der Jusos Hessen

seit 1985 Mitglied im Bezirksvorstand Hessen-Süd der SPD, davon

1992-2001 stellvertretender Bezirksvorsitzender

seit 2001 Bezirksvorsitzender

1991–1995 Mitglied im Unterbezirksvorstand der SPD in Frankfurt

von 1996 bis 2001 stellvertretender Landesvorsitzender der Europa-Union in Hessen

seit 2001 stellvertretender Landesvorsitzender der SPD Hessen

2003-2011 Mitglied des Bundesvorstandes der SPD

2007-2013 Vorsitzender der SPD Frankfurt


-----------------------------------------------


Zu einer politischen Biographie zählt mehr als formale Funktionen. Nach meinem Verständnis von Politik reicht das Engagement für eine gesellschaftliche Reformpolitik über die Arbeit in der SPD hinaus. Ich bin daher in vielen Feldern aktiv und mit einer Vielzahl von Akteuren vernetzt - das macht eine effektive Politik schließlich maßgeblich aus.

Meine politische Arbeit reicht von der Stadteilpolitik in einer der ältesten Bürgerinitiativen Deutschlands, der AG Westend, über die Kampagnen gegen die NATO-Aufrüstung, und für eine Energiepolitik ohne Kernenergie bis zu einem jahrelangen Engagement für ein soziales und demokratisches Europa und die Integration von Ausländerinnen und Ausländern in unserer Gesellschaft.

Daneben bin ich in der Bildungspolitik engagiert, bin Mitglied in der Gemeinnützigen Gesellschaft Gesamtschule, und ich habe den Elternbund Hessen mitgegründet.

Auch in der aktuellen 19. Legislaturperiode bin ich wissenschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag. Entsprechend gehöre ich dem Ausschuss für Wissenschaft und Kunst an, der sich vor allem mit Initiativen im Bereich Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen, Kultur, Ausbildungs- und Graduiertenförderung sowie Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Gärten und Denkmalpflege/Denkmal-
schutz befasst.
Zudem bin ich Mitglied des Rechtspolitischen Ausschusses des Landtages. In diesem Ausschuss werden Angelegenheiten der hessischen Gerichte, der Staatsanwaltschaften und der Justizbehörden behandelt. Hierzu gehören auch Fragen der Ausbildung von Juristinnen und Juristen sowie Fragen der Organisation und Modernisierung des Rechtswesens, der Gesetzgebung auf Landes- und Bundesebene, des Anwalts- und Notarwesens, des Schiedsamtswesens, der Ortsgerichte sowie des Gerichtsvollzugs.


In der folgenden Datei finden Sie meine Mitgliedschaften und Einkommensverhältnisse. Die Angaben orientieren sich an den Vorgaben von Transparency International:

Abgeordneter im hessischen Landtag

Sitemap